Bienenkorb

Eine alt hergebrachte Art des Imkerns, ist das Imkern mit einem Bienenkorb. Diese aus Stroh oder Holz hergestellten Körbe werden als Bienenkorb, Bienenbeute oder Strohbeute bezeichnet. Das eindeutige Erkennungsmerkmal ist seine Form.

Der Korb sieht aus wie eine Glocke. In ihr befindet sich keine Rahmen zum Wabenbau, sondern die Bienen bauen hier ihre Waben frei. Diese ältere, fast vergessene Form des Imkerns sorgt für einige Nachteile. Auf diese gehen wir im Folgenden noch ein.

Tradition der Korbimkerei

Seit vielen 1000 Jahren wird die Korbimkerei betrieben. Aus Stroh, das enganliegend miteinander verflochten wird, entstehen die glockenförmigen Bienenunterkünfte. Sie bieten den Bienen einen nahezu optimalen Schutz gegen die Witterung. Stroh als biologisches Produkt sorgt durch seine natürliche Beschaffenheit für ein atmungsaktives Klima im Bienenkorb.

Bienenkorb

Herstellung von Bienenkörben

Das Imkern mit Bienenkörben geht zurück bis in die keltische Zeit. Viele Bauern hatten eigene Bienenvölker die in selbstgebauten Körben genutzt wurden. Die Bauern nutzten die kalten Wintermonate um neue Körbe zu erstellen.

Bis heute wird der Bienenkorb in Handarbeit hergestellt. Die Korbimkerei ist aber leider fast ausgestorben, obwohl die Bienenkörbe bis heute an der Symbolkraft für Honig und Honigprodukte nichts verloren haben. 

Die heute hergestellten Bienenkörbe dienen auf antiken Märkten als Ausstellungsstücke. Eine weitläufige Nutzung der Körbe zur Imkerei gibt es nicht mehr.

Pflege von Bienenkörben

Wer einen Bienenkorb sein Eigen nennt hat gewissen Aufgabe in der Pflege zu beachten.

Die genutzten Bienenkörbe sollten in einem vor Feuchtigkeit geschützten Bereich stehen.

Ein wenig Sonneneinstrahlung zur Abtrocknung der Körbe ist ebenfalls von Vorteil.

Beides dient zur Vorsorge gegen Schimmelbefall.

Des Weiteren sind geschützt stehende Körbe mit einer längeren Lebensdauer ausgestattet, da das verarbeitete Stroh eine längere Zersetzungszeit hat.

Bienenkörbe selber bauen

Jeder der ein Interesse am Bienenkorb hat wird sich früher oder später mit dem Gedanken eines Selbstbaues beschäftigen. Das Flechten von Stroh ist weniger schwierig als man meint. Die meisten Bienenkorbnutzer stellen ihre Körbe auch heute noch selber her. Im unteren Teil dieses Berichtes werden Sie ein Video mit einer genauen Anleitung zum selberbauen eines Bienenkorbes finden.

Wie nutzt man einen Bienenkorb?

Es gibt es Arten der Nutzung, mit und ohne Bienen. Ohne Bienen dient der Korb als Hingucker und optischer Augenschmaus im Garten oder auf der Terrasse. Die ursprüngliche Form der Nutzung ist natürlich mit Bienen. Dies geschieht heute aber eher selten da die Bearbeitung des im Korb lebenden Volkes deutlich schwieriger ist als in anderen Bienenbehausungen.

Imkerei und Bienenkorb heute?

Die Bearbeitung ist schwerer, da die Durchsicht des Bienenvolkes es erfordert den kompletten Bienenkorb zu drehen.

Das Bienenvolk sowie der eingelagerte Honig können das Gewicht schon über 25kilogramm bringen.

Ein Wenden des Korbes bei diesem Gewicht ist nicht ganz so einfach. Des Weiteren ist die Kontrolle des Bienenvolkes, auch Schwarmkontrolle genannt, bei einem Korb unmöglich.

Dies erschwert die Überprüfung des Bienenschwarms und deren Gesundheit.
Des Weiteren ist die Entnahme oder Ernte des Honigs auch schwierig. Der Honig muss mitsamt der Wabe entnommen werden.

Bienenkorb kaufen

Nicht jeder will seinen Korb selber flechten. Es gibt, je nach Größe, Körbe zwischen 30 und 100 Euro zu kaufen. Gerade in der DiY Phase wo alles wieder genutzt wird passen Bienenkörbe gut mit rein.

Sie können Weinkisten, Paletten Möbel, alte Werkzeuge und Bienenkörbe bestimmt zu einem schönen Gesamtbild für Ihren Garten kombinieren. Als Blickfang ist so ein Korb noch nicht oft vertreten und warum sollten sie nicht den Anfang machen, um der guten alten Imkertradition ein kleines Gartendenkmal zu setzen.

Artikel die Sie ebenfalls interessieren könnten.

Bitte fair bewerten!
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Sollten Sie einen inhaltlichen oder orthographischen Fehler feststellen, dann senden Sie uns bitte eine E-Mail mit der entsprechenden Passage und Ihrer Anmerkung. Wir ändern es schnellst möglich.

Menü schließen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen