Propolis Tinktur

Propolis ist ein höchstwirksames Naturheilmittel und wird als „Bienenkitt“ in Bienenstöcken verwendet.

Nach der „Ernte“ und der Weiterverarbeitung werden daraus eine Vielzahl an Produkten hergestellt. Das wussten – und nutzten – schon die alten Ägypter, Griechen und Römer.

Der Bienenkitt, auch „Bienenkittharz“ genannt, entfaltet seine Wirkung gegen Pilze, Viren und Keime nicht nur im Bienenstock, sondern auch im menschlichen Körper. Dadurch wird dieses Naturprodukt zu einer sinnvollen und schonenden Unterstützung Ihres Immunsystems und sorgt für mehr Wohlbefinden und weniger Krankheiten.

*Affiliatelink Amazon

*Affiliatelink Amazon

*Affiliatelink Amazon

Eine Propolis Tinktur ist einfach zu dosieren und kann innerlich wie auch äußerlich angewendet werden. Es gibt sie zu kaufen, kann aber auch ganz einfach selbst hergestellt werden.

Propolis enthält eine breite Palette an gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen wie eine Vielzahl an Vitaminen (A, B1, B2, B3, C), Biotin, Bioflavonoide, Kalzium, Magnesium, Eisen, Zink, Silizium, Kalium, Phosphor, Mangan, Kobalt, Kupfer, Magnoflorin, Linolsäure und Blausäure. Dies wird vorangig als Propolissalbe oder Creme genutzt.

Alle essentiellen Vitamine sind enthalten. In kleinen Studien konnte die keimbekämpfende Wirkung nachgewiesen werden. Die schmerzlindernde und desinfizierende Wirkung fand schon bei der Behandlung von Wunden römischer Legionäre Anwendung.

Eine Effektivität gegen Krebs wird ebenfalls vermutet. Präparate aus diesem Naturheilmittel sollen darüber hinaus auch die sportliche und mentale Leistungsfähigkeit steigern können.

Propolis Tinktur kaufen

Propolis Tropfen

Sie bekommen Propolis Tinktur aus der Apotheke, aus Bioläden, Reformhäusern oder auch online.

Besonders zwei Dinge gibt es beim Kauf zu beachten:

• die Konzentration, normalerweise zwischen 10% und 40%
• Lösung mit oder ohne Alkohol

Bei Propolis Tinktur ohne Alkohol wird manchmal minderwertigeres Propolis Pulver verwendet, welches den tatsächlichen Gehalt auf unter 10 % senken kann.

Eine große Wirkung darf man sich von solchen Präparaten, abgesehen vielleicht vom Placebo Effekt, wohl nicht erwarten.

Der Bienenkitt löst sich in Alkohol besonders gut auf. In Lösungen ohne Alkohol kann es zudem noch zu Klumpenbildung und braunen Rückständen kommen.

*Affiliatelink Amazon

Da sich der Rohstoff des Bienenvolkes nicht in Wasser, sondern nur in Alkohol vollständig und gleichmäßig auflöst, wird eine eben solche Tinktur empfohlen.

Das Rohpulver wird fein gemahlen und in Alkohol aufgelöst. Nach ungefähr sechs Wochen ist die Tinktur dann fertig und nicht auf weitere chemische Zusatzstoffe angewiesen.

So ist sie ein reines Naturprodukt. Diesen recht einfachen Prozess können Sie auch selbst durchführen und so Ihre eigene Tinktur herstellen.

Achten Sie beim Kauf immer auf Gütesiegel und Hinweise auf eine biologische Bienenzucht und die Naturreinheit.

Um die Dosierung weiter zu vereinfachen und noch genauer zu gestalten, achten Sie darauf Produkte zu kaufen, die über eine Pipette verfügen.

Propolis Tinktur Anwendung

Sie können die Tinktur innerlich, wie äußerlich anwenden. Auch um sie präventiv anzuwenden, um Ihr Immunsystem zu stärken, ist sie geeignet.

*Affiliatelink Amazon

• als Mundspülung
• Pinselungen
• Umschläge
• direktes Auftragen auf entzündetes Zahnfleisch
• Hautunreinheiten, Warzen, Hühneraugen, Nesselsucht, Akne
• oberflächliche Wunden, als Desinfektionsmittel
• Behandlung von Quetschungen und anderen stumpfen Verletzungen
• Einreiben bei Sehnenscheidenentzündungen, Rheuma, Athrose
• Kompressen
• Teilbäder (zum Beispiel bei Fußpilz oder spröder Hornhaut)
• Herpesbläschen
• Insektenstiche (gerade bei Zecken kann eine Borreliose Infektion verhindert werden)
• Narben (Wundheilung wird gefördert, unnötige Gewebewucherung unterbunden)
• Abszesse
• Ekzeme
• Gürtelrose
• Hämorrhoiden
• Hühneraugen
• Sonnenbrand und Verbrennungen

Eine innerliche Anwendung (orale Einnahme) empfiehlt sich bei:

Für was ist Propolis gut

• Allergien und Asthma (unbedingt Verträglichkeitstest machen)
• Entzündungen
• Menstruationsbeschwerden
• Altersbeschwerden
• Wechseljahrbeschwerden
• Gelenksentzündungen
• Durchblutungsstörungen
• Bluthochdruck
• Immunschwäche
• Erkältungen

Um eine punktgenaue Anwendung zu garantieren, greifen Sie bei der äußeren Anwendung zum Beispiel auf Wattestäbchen oder einen Wattebausch zurück.

Die meisten Präparate brennen etwas, wenn Sie auf Schleimhäute oder Wunden aufgebracht werden. Das ist normal und kein Grund zur Sorge. Sie können die Tinktur verdünnt oder auch unverdünnt anwenden.

Generell wirkt Propolis Tinktur besonders gut bei Hauterkrankungen und empfiehlt sich bei kleinen Wunden und Warzen. Auch im Mund- und Rachenraum stellt sich bald eine Linderung von Entzündungen und anderen Beschwerden ein.

Beachten Sie bitte unbedingt den Verträglichkeitstest. Geben Sie dazu bitte ein paar Tropfen der Tinktur auf eine unempfindliche Körperstelle, etwa dem Handrücken.

Beobachten Sie dann die Stelle für einige Zeit und achten Sie auf Rötungen, Jucken, Brennen und ein generelles Unwohlsein. Ungefähr 10 Prozent der Bevölkerung leiden an einer Propolis Allergie, meist ohne es zu wissen. Besonders gefährdet sind Imker und Allergiker.

Sprechen Sie im Zweifelsfalle, oder aber wenn sich Symptome nicht verbessern, immer mit Ihrem Mediziner des Vertrauens.

Propolis Tinktur selber machen

Sie können Propolis Tinktur einfach selbst herstellen. Dazu benötigen Sie etwa 30 Gramm Rohpulver vom Imker und 300 ml hochprozentigen (70%) Trinkalkohol. Das Mischverhältnis Rohpulver auf Alkohol ist also eins zu zehn.

*Affiliatelink Amazon

Folgende Utensilien benötigen Sie zusätzlich:

• Löffel oder Stäbchen (zum Umrühren)
• Schraubglas
• Teesieb oder Kaffeefilter
• Braunglasflasche in passender Größe
• Etiketten zum Beschriften
• Wahlweise mehrere kleinere Braunglasflaschen

Geben Sie die gesamte Menge des Rohpulvers in das Schraubglas und füllen Sie es mit den gesamten 300 ml des Alkohols auf.

Lösen Sie das Pulver durch sorgfältiges Rühren vollständig auf.

Das Schraubglas nun gut verschließen und auf einen sonnigen, warmen Platz stellen. Schwenken Sie es ab und zu.

Nach sechs Wochen müssen Sie nur noch die fertige Tinktur durch ein sehr feines Sieb in die Braunglasflasche füllen. Es sollten durch das Sieb alle festen Bestandteile zurückgehalten werden.

Die nun entstandene Tinktur ist aufgrund des Alkoholgehaltes und der desinfizierenden Wirkung des Bienenkitts mindestens mehrere Jahre ab Abfüllen haltbar.

Beschriften Sie die Flasche mit den Etiketten. Sie können die Tinktur natürlich auch in kleinere Behältnisse umfüllen – idealerweise mit einem Dosierverschluss wie einer Pipette. So wird die Handhabung erleichtert.

Achten Sie auf Fleckenbildung beim Umfüllen (gerade auf der Kleidung gehen die Flecken kaum wieder heraus) und darauf, dass Sie stets Braunglasbehältnisse verwenden. Die Tinktur sollte vor Licht geschützt werden – die Braunglasflasche hilft dabei.

Lagern Sie Ihre selbstgemachte Propolis Tinktur kühl und dunkel.

Wenn Sie alkoholfreie Propolis Tinktur herstellen wollen, die dennoch hochwertig ist, können Sie auch einfach eine herkömmliche, mit Alkohol angesetzte Lösung, einfach so lange stehen lassen, bis der Alkohol verdunstet ist.

So verzichten Sie auch nicht auf die volle Wirksamkeit des hochwertigen Naturheilmittels.

Propolis Tinktur Dosierung

Sie können die Tinktur in verdünnter und unverdünnter Form einnehmen. Die tatsächliche Dosierung ist abhängig von der Stärke der Tinktur. Selbstverständlich bedeutet das, dass umso besser Propolis im Alkohol aufgelöst ist, die Tinktur dann umso stärker, reiner ist.

Sie erzielen so mit weniger Tropfen eine bessere Wirkung. Wichtig ist eine regelmäßige Einnahme. Sie können ein paar Tropfen der Lösung mit Wasser, Joghurt, Tee, Milch oder anderen Getränken mischen und dann mehrmals täglich, in kleinen Schlucken davon trinken.

Bienenstock

Eine weitere beliebte Methode ist, die Tinktur auf ein Stück Schwarzbrot aufzubringen. So kann der Körper die Tinktur gut aufnehmen und die Fleckengefahr ist minimiert.

Prinzipiell können Sie den Bienenkitt nicht überdosieren, da er ein Naturprodukt ist. Bei der Äußeren Anwendung werden jedoch meist zwei bis vier Tropfen empfohlen – aufgebracht auf einem Wattebausch zum Beispiel.

Bei der oralen, inneren Einnahme werden fünf bis zehn Tropfen auf 150 ml Flüssigkeit empfohlen. Eine mehrmalige Einnahme pro Tag ist möglich!

Achten Sie bitte darauf, bei längeren Kuren, dass Sie nicht sofort mit der vollen Dosierung beginnen, sondern sich erst an die eigentlich gewünschte Dosierung „heranarbeiten“. So kann sich der Körper darauf einstellen. Sie können den Naturwirkstoff des Bienenvolkes auch längerfristig, in geringerer Dosierung konsumieren umso Krankheiten vorzubeugen und Ihr Immunsystem zu stärken. Viele Menschen berichten von einem generellen Plus im Wohlbefinden, schönerer Haut, stärkeren Haaren und einem höheren Energielevel.

Haltbarkeit der Tinktur

Am längsten hält die Tinktur, wenn Sie sie dunkel und kühl lagern. Generell halten Tinkturen auf Alkoholbasis mehrere Jahre. Für genauere Informationen lesen Sie am besten die Packungsbeilage.

Propolis Honig

Es gibt sehr viele Honigsorten und allen gemein ist, eine natürliche Produktion vorausgesetzt, dass sie gesundheitliche Vorteile mit sich bringen, von denen schon die alten Ägypter wussten und profitierten.

Ein wahres Wundermittel, welches auch noch sehr gut schmeckt ist der Propolis Honig. Er verbindet alle positiven Eigenschaften der beiden Bienenprodukte miteinander.

Diesen gibt es fertig in Reformhäusern, Bioläden oder online zu kaufen, Sie können Ihn aber auch ganz leicht selbst anfertigen. Mischen Sie einfach etwas Propolis Pulver mit Ihrem Lieblingshonig – fertig.

Besonders Kinder erfreuen sich über diese Variante, da der starke, harzige Eigengeschmack von Propolis so etwas „erträglicher“ wird. Sie können den Honig auch ohne Probleme zusammen mit der Tinktur verwenden.

Propolis und die Wissenschaft

Bereits 1980 konnte ein Wissenschafter namens Prof. Dr. Chauvin in Paris mittels einer kleinen Studie nachweisen, dass Propolis höchst wirksam gegen Heuschnupfen sein kann.

Mit nur kleinsten Mengen des Naturheilmittels waren viele Patienten bereits nach kurzer Zeit beschwerdefrei. In der nächsten Heuschnupfen Saison war nur noch eine viel kleinere Dosierung notwendig und der Heuschnupfen war verschwunden.

In einer weiteren Studie konnte auch die Wirksamkeit bei Bluthochdruck nachgewiesen werden. Propolis enthält Phenethyl Ester (CAPE), welches die Aktivierung von Tumoren hemmt.

Man geht daher auch von einer Wirksamkeit gegen Krebs aus. In einer Studie konnte belegt werden, dass das Naturheilmittel bei Gelenksentzündungen fast die gleiche Wirksamkeit wie ein Cortisonmedikament besitzt, wenn die Entzündung durch Bakterien ausgelöst wurde.

Artikel die Sie ebenfalls interessieren könnten.

Menü schließen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen