Propolis Tropfen

Propolis ist ein rein natürliches Heilmittel, welches den Menschen schon seit Jahrtausenden bekannt ist. Da die moderne Medizin in letzten Jahrzehnten viele Erfolge feiern konnte, war es lange Zeit in Vergessenheit geraden. Besonders umwelt- und gesundheitsbewusste Menschen entdecken den hochwirksamen Stoff aus dem Herzen des Bienenstockes nun aber wieder für sich.

*Affiliatelink Amazon

*Affiliatelink Amazon

*Affiliatelink Amazon

Das auch „Bienenkitt“ oder „Bienenharz“ genannte Naturheilmittel ist in vielen Varianten und Präparaten erhältlich. Ob als Rohpulver, Tinktur, Salbe oder Tropfen – es entfaltet seine antivirale, antibakterielle und fungizide Wirkung nicht nur im Bienenstock, sondern auch im menschlichen Körper. Gerade Tropfen sind sehr beliebt, da sie einfach zu dosieren sind und sie finden in einer Vielzahl von Szenarien Anwendung.

Propolis Herstellung

Propolis Tropfen

In einem Bienenstock, in denen ein ähnliches Klima herrscht wie im menschlichen Körper, dient Propolis den Bienen als Baustoff um Spalten und Ritzen abzudichten.

Der Imker kann mit einem Netz, welches in den Bienenstock gespannt wird, die Bienen dazu veranlassen, auf diesem Netz vermehrt den Bienenkitt zu bilden.

Danach wird er tiefgefroren und kann so ganz einfach „geerntet“ werden.

Diese Ernte wird dann zu einem Pulver, dem sogenannten „Rohpulver“ zermahlen.

Dieses Rohpulver ist der Ausgangspunkt für alle weiteren Produkte, so auch für die Tropfenvariante. Das Pulver wird dabei schlicht in Alkohol, oder Wasser aufgelöst. Somit wird es leicht dosierbar und ist in Apotheken, Naturläden, online und direkt beim vielen Imkern zum Kauf verfügbar.

Sollten Sie das Rohpulver zur Verfügung haben, ist es ein Leichtes, sich auf genau diese Art selbst Tropfen anzusetzen. Bedenken Sie allerdings, dieses Naturheilmittel hinterlässt intensive Flecken. Verwenden Sie also beim Hantieren mit Propolis entbehrliche Behältnisse und ausreichend Küchentücher und Servietten.

Propolis Tropfen – Anwendung bei Erkältungen

Bei Erkältungen erfreuen sich alternative Mittel und althergebrachte Hausmittelchen erneuter Beliebtheit. Diese wunderbaren Tropfen sollten deshalb in keiner Hausapotheke fehlen. Da sie ein reines Naturprodukt sind, müssen Sie – sofern keine Allergie vorhanden ist – keinerlei Nebenwirkungen befürchten. Sie sind auch (sofern alkoholfrei) für Kinder geeignet.

*Affiliatelink Amazon

Sie kennen es, Erkältungssymptome können den Heilungsprozess erheblich hinauszögern, wenn man zum Beispiel aufgrund von Schmerzen, einer verstopften Nase oder anderen, typischen Symptomen keinen Schlaf bekommt. Gerade der wäre für eine rasche Genesung so wichtig.

Was also tun?

Neben den bekannten Symptom Unterdrückern der großen Pharmafirmen und althergebrachten Hausmittelchen, gibt es da noch Propolis Tropfen.

Diese können Sie direkt einnehmen, auf der Zunge zergehen lassen, am Gaumen „zerreiben“, in Getränke mischen, oder aber auch, gemischt in heißem Wasser, mit Salbei- und Ingwertee inhalieren.

In allen Varianten wird sich die antibakterielle und antivirale Wirkung von Propolis entfalten. Bakterien und Keime im Hals-, Nasen- und Rachenraum werden so effizient bekämpft und ein weiteres Ausbreiten der Krankheitserreger unterbunden.

Zudem schützen Sie Ihr Immunsystem, führen Ihrem Körper wichtige Spurenelemente und Nährstoffe zu und steigern das allgemeine Wohlbefinden. Bienenkitt ist hochwirksam, so berichten viele Menschen bereits nach sehr kurzer Zeit von einer spürbaren Linderung der Krankheitssymptome.

Bitte bedenken Sie, dass die Krankheit von Ihrem Körper besiegt werden muss, dass es keine „Abkürzung“ gibt, doch in dem Naturheilmittel aus dem Bienenstock finden Sie einen äußerst hilfreichen Verbündeten im Kampf gegen Ihre Erkältung, ohne dabei  den Körper mit unnötigen Nebenwirkungen, wie bei manch „klassischen“ Mitteln der Schulmedizin zu belasten.

Propolis Tropfen – Anwendung bei Husten

Husten kann mit der Zeit, wenn die Muskeln bereits überlastet sind, nicht nur sehr anstrengend und ermüdend, sondern auch sehr schmerzhaft werden. Besonders nachts, wo man eigentlich schlafen und sich auskurieren sollte, kann man Husten nicht gebrauchen.

Für was ist Propolis gut

Auch hier können Sie sich mit Tropfen helfen.

Einfach ein paar davon in ein Glas Wasser oder Tee (besonders Salbei und Kamille helfen zusätzlich dabei Keime im Hals- und Rachenraum zu bekämpfen und die Schleimhäute zu beruhigen) geben.

Sie sollten generell viel trinken. Es ist wichtig, die Schleimhäute möglichst feucht zu halten (deshalb ist es auch nicht ratsam bei Husten durch den Mund zu atmen).

Mit den einfach zu dosierenden Tropfen profitieren Sie von der hohen Wirksamkeit, Sie können mehrmals täglich eine Dosis (ca. zehn Tropfen) zu sich nehmen und werden bestimmt baldige Linderung des Hustens erfahren.

Propolisgitter

Gerade wenn der Husten recht hartnäckig ist, empfiehlt es sich ein bis zweimal pro Tag mit heißem Wasser, in dem Sie zehn bis dreißig Tropfen auflösen, zu inhalieren.

Das hält die Schleimhäute feucht, bekämpft Keime und Viren und macht obendrein noch die Nase frei.

Sie können ein paar Propolis Tropfen auch äußerlich auf Ihrer Brust verreiben und diese dann mit einem warmen Tuch abdecken. Die Wirkstoffe werden verdampfen und durch die Atemwege, aber auch durch die Haut aufgenommen.

Propolis Tropfen – Anwendung bei Heuschnupfen

Auch bei Heuschnupfen berichten viele Menschen von einer erheblichen Linderung ihres Leidens nach der Einnahme von Propolis Tropfen. Beachten Sie hier allerdings unbedingt den Verträglichkeitstest, gerade, wenn Sie zusätzlich auch Pollenallergiker sind.

Propolis ist ein äußerst starkes Allergen, eine regelmäßige Einnahme in kleinen Dosen, kann allerdings auch einen „desensibilisierenden“ Effekt haben. Besprechen Sie solche Details, besonders beim Vorliegen einer Allergie, aber bitte unbedingt mit Ihrem Arzt.

Weitere Propolis Tropfen Anwendungsgebiete

Sie können die Tropfen nicht nur oral, sondern auch lokal, zum Beispiel an einer verletzten Hautpartie, anwenden. Auch wenn dazu salben (aufgrund der Haftung und der längeren Versorgung der Haut mit wertvollen Fetten) besser geeignet sind, spricht nichts gegen eine solche Art der Anwendung.

*Affiliatelink Amazon

In einem Wattebausch können die hochwirksamen Tropfen auch angewandt werden, um Warzen, Geschwüre und Fußpilz zu bekämpfen.

Auf einem Wattestäbchen können Sie damit auch wunderbar Zahnfleischentzündungen im Mund behandeln.

Es soll sogar eine Wirksamkeit gegen Karies besitzen – am besten einfach selbst ausprobieren!

Wenn die Tropfen mit einer wunden Stelle, gerade auf den Schleimhäuten im Mund, in Berührung kommen, kann es zu einem starken „Brennen“ kommen.

Dies ist normal und sollte bereits nach wenigen Sekunden wieder nachlassen.

Durch die innere Anwendung, also die orale Einnahme, können Sie Ihren Körper beim Kampf gegen eine Vielzahl von Erkrankungen und Beschwerden unterstützen, wie zum Beispiel:

Propolis Tropfen helfen bei

  • Immunschwäche
  • Altersbeschwerden
  • Mandelentzündungen
  • Angina
  • Asthma
  • Blasenentzündungen
  • Blähungen
  • Bluthochdruck
  • Bronchitis
  • Infektionskrankheiten aller Art
  • hohe Blutfettwerte
  • Gelenksentzündungen wie Arthrose
  • Grippe
  • Halsschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Wechselbeschwerden
  • Stress

Es gibt fast kein Leiden, bei dem Propolis nicht helfen könnte, auch wenn es „nur“ durch die Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens und die Stärkung des Immunsystems ist.

Beachten Sie jedoch bitte, sollten Sie besonders stark ausgeprägte Symptome haben, oder diese sich im Laufe einer Behandlung mit dem Naturheilmittel des Bienenvolkes nicht verbessern, suchen Sie bitte umgehend Ihren Arzt auf.

Propolis Tropfen kaufen

*Affiliatelink Amazon

Inzwischen gibt es zahlreiche Möglichkeiten Tropfen und andere Präparate aus diesem wunderbaren Naturheilmittel zu kaufen.

In vielen Naturläden, Reformhäusern und Apotheken, auch in manch gut sortierten Supermärkten sind Propolis Produkte erhältlich. Besonders im Internet haben sich viele Online-Shops etabliert, die eine Vielzahl von verschiedenen Produkten anbieten.

Beachten Sie bitte, dass es auch Propolis Tropfen ohne Alkohol gibt. Gerade, wenn Sie empfindlich sind, oder daran denken Ihr Kind oder Ihren Hund – ja, auch das ist möglich, bitte jedoch vorher mit dem Tierarzt besprechen – die Tropfen zu verabreichen.

Viele Menschen kaufen Ihre Produkte des Bienenvolkes am allerliebsten direkt an der Quelle – beim Imker.

Machen Sie sich schlau, es gibt sicherlich auch in Ihrer Nähe einen Imker oder gar einen Imkerverein, dort erhalten Sie die Bienenkitt Produkte in bestmöglicher Qualität.

Propolis Tropfen Einnahme

Wie schon erwähnt, gibt es eine Vielzahl möglicher Varianten, wie die Tropfen eingenommen werden können. Sie können direkt in den Mund getropft werden, um sie dort auf der Zunge und am Gaumen „zergehen“ zu lassen, oder sie können Getränken beigemischt und auch inhaliert werden.

Für die äußere Anwendung empfehlen sich Tupfer, Wattestäbchen (um sie gezielter auftragen zu können) und Kompressen. Wenn der Eigengeschmack von Propolis, der sehr „waldig“ und „harzig“ sein kann, ein Problem darstellt, zum Beispiel bei Kindern, so können Sie die Tropfen auch einfach auf einen Löffel mit Honig geben, um so einen ausgezeichneten Hustensirup zu erhalten.

Es gibt allerdings auch fertigen Propolis Honig zu kaufen.

Propolis Tropfen – die richtige Dosierung

Propolis Nebenwirkungen

Beachten Sie für die richtige Dosierung bitte die Hinweise auf der Verpackung, beziehungsweise dem Beipackzettel Ihres Präparates.

Wenn Sie Propolis „kurweise“ verwenden, beginnen Sie bitte nicht mit der maximalen Dosierung, sondern tasten

Sie sich über einige Tage an die eigentliche Dosierung heran. Sie können die Tropfen mehrmals täglich, in der für Sie am besten geeigneten Form, einnehmen.

Kinder sollten pro Tag insgesamt nicht mehr als zehn Tropfen einnehmen.

Für Erwachsene gelten die Empfehlungen des Produktes, beziehungsweise nach eigenem Ermessen und Wohlbefinden. Wenn Sie zum Beispiel dreimal täglich fünf bis fünfzehn Tropfen zu sich nehmen (falls keine weiteren Dosierungsempfehlungen existieren), haben Sie damit schon einmal einen soliden Richtwert. Wenn Sie Ihre Präparate direkt beim Imker kaufen, so hat dieser sicherlich den einen oder anderen guten Tipp für Sie parat.

Verträglichkeit von Propolis

Es ist besonders wichtig, gerade für Allergiker und Imker, einen Verträglichkeitstest durchzuführen. Ungefähr zehn Prozent der Bevölkerung leiden an einer Propolis Allergie. Um dies auszuschließen, bringen Sie ein paar Tropfen auf eine unempfindliche Körperstelle, zum Beispiel dem Handrücken auf und beobachten Sie einige Zeit die Reaktion.

Sollten Rötungen, Hitzegefühle, Schwellungen, Juckreiz oder ein allgemeines Unwohlsein auftreten, brechen Sie die Behandlung ab und suchen Sie das Gespräch mit Ihrem Arzt. Es besteht auch die Möglichkeit, sich beim Arzt auf eine Allergie hin testen zu lassen.

Artikel die Sie ebenfalls interessieren könnten.

Menü schließen